Das ganzheitlich orientierte, individuelle Angebot stützt sich neben den grundlegenden

Bildungs- und Entwicklungsfelder auf:

 

       → Diagnostik

       → Förderung

       → Beratung

       → Begleitung des Kindes in seiner Entwicklung

 

Die individuellen Förderpläne werden durch das Schulkindergartenteam erstellt und

umgesetzt. Wir orientieren uns an den Kompetenzen der Kinder und bereiten sie auf

den Schulbeginn vor. Der Besuch des Schulkindergartens ist kostenlos. Die Anmeldung

in den Schulkindergarten erfolgt direkt oder in Zusammenarbeit mit der jeweiligen

Beratungsstelle der Schule für sprachauffällige Kinder.

 

⇒ Voraussetzung ist die Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs durch das

staatliche Schulamt.

 

// Aufnahmeverfahren: 

Zur Entscheidungsfindung, ob ein Kind in den Schulkindergarten aufgenommen werden soll,

kann von den Eltern, vom Schulkindergarten, bzw. von der Beratungsstelle ein Besuchstag für

Eltern und Kind im Schulkindergarten, in der jeweiligen Abteilung vereinbart werden, unter

Berücksichtigung des Datenschutzes der Gruppe. Ist die Entscheidung zur Aufnahme in den

Schulkindergarten von Seiten der Eltern, des Schulkindergartens und des Staatlichen Schul-

amtes gefallen, werden die Eltern schriftlich, von der Leitung, über den Entscheid in Kenntnis

gesetzt.

Die Kinder sollten in der Lage sein, sich an Angeboten zu beteiligen und die Kindergartenregeln

einzuhalten.Die Sauberkeitserziehung muss abgeschlossen sein. Ansonsten muss über den

weiteren Verbleib im Kindergarten beraten werden.

 

⇒ Der Besuch des Schulkindergartens ersetzt nicht die Therapie der Logopädie oder Ergotherapie.

Welche zusätzliche Förderung das Kind benötigt ist in Gesprächen zu klären.